Wir zählen herunter

In den ersten Aufgaben hast du bereits mit Knöpfen und Entscheidungen programmiert. Du kannst also alles was du brauchst um einen eigenen Countdown zu programmieren.

Aufgabe: Programmiere einen Countdown, welcher beim Tastendruck von “A” einen Countdown von 5 bis 0 startet. Baue zwischen den Zahlen jeweils 1 s Wartezeit ein. (Wenn du keine Idee hast, schaue hier!)


Variablen, die Merkzettel der Informatik

Stelle dir einmal die folgende Situation vor. Du bekommst von deiner Lehrerin oder deinem Lehrer eine Hausaufgabe und du weißt, dass du vergessen wirst, was du heute Nachmittag zu Hause zu tun hast. Was machst du dann? Richtig: aufschreiben

Der kleine micro:bit ist von Grund auf sehr vergesslich. Er schreibt zum Beispiel eine Zahl aus deinem Countdown auf den Bildschirm, doch er vergisst sofort wieder, welche Zahl es war. Um sich zu behelfen gibt es in der Informatik ebenfalls Merkzettel, auf die man beliebige Sachen aufschreiben kann. Diese Nennen wir Variablen.

Merksatz: Variable sind die Merkzettel der Informatik, auf denen man sich Dinge aufschreibt, von denen man vorher weiß, dass man sie vergessen wird.

In unserem Beispiel rechts gibt es eine solche Variable zahl. Der micro:bit merkt sich am Anfang das die Startzahl des Countdown 5 ist. Er zieht dann pro Sekunde eine Zahl höher ab, bis er bei 0 ankommt.

Aufgabe: Schiebe das Programm in MakeCode zusammen. Wenn du alles richtig gemacht hast, macht das Programm genau dasselbe, wie das Programm zuvor.


Die erste Schleife

Vielleicht hast du dir bei den beiden letzten Aufgaben auch gedacht, dass das Programm sehr lang ist. Stelle dir einmal vor wie lang es bei einem Countdown von 20 bis 0 werden würde. In der Informatik gibt es zum Glück eine kurze Lösung, wie man einen solchen hohen Countdown programmieren kann. Wir benötigen eine sogenannte Schleife (hellgrün im Bild).

Anstelle jeder Runde eine Zahl höher von der 5 abzuziehen können wir dem micro:bit auch folgendes sagen:

(1) Schreibe die Startzahl 5 auf den Merkzettel (Variable) mit dem Namen zahl.

(2) Zeige in einer Runde die Zahl vom Merkzettel. Reche die Zahl im Merkzettel minus 1. Wiederhole diesen Vorgang 6 Mal.

Aufgabe 1: Schiebe das Programm in MakeCode zusammen. Prüfe ob der Countdown funktioniert.

Aufgabe 2: Überlege, was man ändern müsste um einen Countdown von 20 bis 0 zu erhalten. (Die Lösung findest du hier!)